Bezeichnung: MTW

Funkkennung: 02-19-01

Fahrgestell: Opel Frontera 2.4

Baujahr/Indienststellung: 1993

 

Beschreibung:

Der Mannschaftstransportwagen dient bei länger anhaltenden Einsätzen der Versorgung, Nachschubbeschaffung und nachrückenden Einsatzkräften zur Anfahrt.

Beim Ausrücken von mehr als einer Löschgruppe wird er vom Zugführer als Kommandowagen KdoW genutzt. Der MTW verfügt bis auf einen 6Kg Pulverlöscher über keinerlei Feuerwehrtechnische Beladung.

 Besatzung: 1/4


Bezeichnung: TLF 3000

Funkkenner: 02-23-03

Aufbauhersteller: Rosenbauer

Fahrgestell: MAN TGM 13.250

Baujahr/Indienststellung: 2012

Wassertank: 3000 Liter

Pumpenleistung: 2000 Liter/Minute bei 10 Bar

 

Weitere Ausstattung:

Schnellangriffseinrichtung

Lichtmast 2000W mit Fernbedienung

Wasserwerfer auf dem Dach

4 Atemschutzgeräte im Aufbau

Tragbarer Stromerzeuger 5 KVA

Elektrische Tauchpumpe

Kettensäge

 

Das TLF 3000 wird hauptsächlich zur schnellen Brandbekämpfung und Menschenrettung eingesetzt.

Durch den großen festeingebauten Wassertank kann es auch im Pendelverkehr zur Wasserversorgung für die Einsatzstelle verwendet werden (z.B. bei Wald und Flächenbränden).

Mit dem auf dem Dach angebrachten Wasserwerfer lassen sich Großbrände aus sicherer Entfernung bekämpfen und mit dem Lichtmast die Einsatzstelle ausgeleuchtet werden.

Besatzung: 1/5


Bezeichnung: LF 20

Funkkennung: 02-44-02

Aufbauhersteller: Ziegler

Fahrgestell: MAN TGM 13.290

Baujahr/Indienststellung: 2014

Wassertank: 2400 Liter

Pumpenleistung: 2000 Liter/Minute bei 10 Bar

 

Weitere Ausstattung:

Schnellangriffseinrichtung

Lichtmast LED mit Fernbedienung

4 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum

Eingeschobene Tragkraftspritze (pneumatische Verladung)

Überdruckbelüfter

Sprungretter

Kettensäge (Benzin)

Elektrische Säbelsäge

Elektrische Tauchpumpe

Tragbarer Stromerzeuger 5 KVA

 

Das LF 20 ist bei Bränden stets das zuerst ausrückende Fahrzeug. Durch die vier im Mannschaftsraum vorhandenen Atemschutzgeräte, die sich bereits während der Anfahrt anlegen lassen, kann bei Eintreffen am Einsatzort schnellstmöglich mit der Brandbekämpfung oder Menschenrettung begonnen werden. Durch die fahrbare B-Schlauchhaspel mit 120m Schlauch am Heck kann zudem die Löschwasserversorgung vom nächsten Hydranten gewährleistet werden.

Ach bei Verkehrsunfällen rückt das LF 20 mit aus und kann dort die erforderliche Löschbereitschaft sicherstellen und die Einsatzstelle absichern bzw. mit dem Lichtmast ausleuchten.

Besatzung: 1/8


Bezeichnung: RW 1

Funkkennung: 02-51-01

Aufbauhersteller: Wackenhut

Fahrgestell: Unimog 1300 L

Baujahr/Indienststellung: 1989/1991

 

 Ausstattung:

Hydraulisches Schneid und Spreizgerät mit

Einer Kraft von 107t bzw. 39t

Hydraulische Rettungszylinder

2 Kraftkissen mit einer Hebekraft von je 49t

Tragbarer Stromerzeuger 5 KVA

Elektrische Tauchpumpe

Elektrische Rettungssäge

Lkw Rettungsbühne

Fahrzeugbetriebene Seilwinde 50m 5t Zugkraft (einfach)

Kettensäge (Benzin)

Trennschleifer (Benzin)

Elektrische Rettungssäge

 

 Der Rüstwagen 1 ist nur mit Geräten beladen die zur technischen Hilfeleistung dienen. Er verfügt über keinen Löschwassertank und nur eine kleine Besatzung. Mit den verladenen Geräten lassen sich große Lasten bewegen, deformierte Pkw und Lkw zerschneiden bzw. bergen, umgestürzte Bäume beseitigen. Deshalb ist der RW 1 das erste Fahrzeug was zu einem Verkehrsunfall oder ähnlichem ausrückt. Durch seine Geländegängigkeit und sein geringes Gewicht von nur 7,5t können auch Einsatzstellen angefahren werden, die sonst von keinem Einsatzfahrzeug erreicht werden können.

Außerdem dient der RW 1 als Zugfahrzeug für unseren Ölwehranhänger.

Besatzung: 0/3



Bezeichnung: Ölwehranhänger

 

Der Ölwehranhänger kommt zum Einsatz wenn es zu Unfällen auf Gewässern kommt.

Mit dem verladenen schwimmenden Ölsperren lassen sich ausgetretenen Betriebsstoffe (Öl, Benzin, Diesel) auf Gewässern „einfangen“ und dann entsprechend beseitigen. Außerdem wird das Schlauchboot mit Außenbordmotor bei der Suche nach Vermissten auf Gewässern oder ähnlichen Einsatzszenarien verwendet. Als Zugfahrzeug wird der RW 1 genutzt.